Tropical Leaves

Nachhaltigkeit im Werkstatt- Alltag

99695417-E8B0-4799-8ED0-70271FF64E78_edited.jpg

Wie wir in der Firma Nachhaltigkeit leben

Wer mit seinem Camper in der Natur unterwegs ist, wird automatisch früher oder später mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontiert. Unser Team hat sich deshalb bereits in der Gründerphase ausführlich mit diversen Möglichkeiten befasst, die wir nun Stück für Stück umsetzen. Im Folgenden findet ihr unseren aktuellen Stand.

Uns ist selbstverständlich bewusst, dass sich in einem Unternehmen das Nachhaltigkeitsprinzip nicht in allen Bereichen in dem Maße geradlinig umsetzen lassen, wie man es vielleicht gerne möchte. Dies ist schon allein aufgrund des Verpackungsmülls unserer Ersatzteile und der vielen Pakete, die wir z.T. Tag täglich erhalten, kaum realisierbar. Erst recht nicht bei in einem kleinen Start-up, bei dem es an so manchen Ecken an finanziellen Mitteln mangelt, um konsequent nachhaltig agieren zu können.

Nichtdestotrotz können wir uns einige Bausteine für nachhaltige Entwicklung bereits auf unsere Fahnen schreiben.

42B67EEF-13C3-4ED3-AF6C-90E455E72A5D.JPEG

Nutzen ökologischer Ressourcen

  • Wir helfen unseren KundInnen ihr Fahrzeug so nachzurüsten, dass ihr bestehendes Campingfahrzeug wieder auf dem aktuellsten Stand der Technik ist und sie somit von einer Neuanschaffung absehen können

  • Mithilfe von ausführlichen Beratungsgesprächen finden wir fundiert den tatsächlichen Bedarf unserer KundInnen heraus und bieten nur notwendige Materialien an. Unsere KundInnen sparen demnach nicht nur Geld und Enttäuschungen. Wir können auch mit gutem Gewissen sagen, dass wir ressourcenschonend handeln. Dafür lassen wir gerne auch unseren eigenen Profit außer Acht.

  • Unser Vermieter ließ auf dem Hallendach Photovoltaik anbringen, dadurch wird die Sonnenenergie genutzt, um Strom zu erzeugen

  • All unsere Holzabfälle kommen der Schreinerei Walk zugute, die daraus Pellets herstellt um ihre Schreinerei zu beheizen

  • Unsere privaten Campingfahrzeuge können aufgrund von Ladeboostern, Aufbaubatterien und Solaranlagen jederzeit autark stehen und sind nicht auf externe Stromlieferanten angewiesen

  • Wir nutzen Produkte gerne für mehrfache Zwecke, so sind bspw. die meisten Putzmittel in unserer Werkstatt oder beim privaten Campen z.T. aus Abfällen (z.B. Zitrusfruchtresten) selbst hergestellt.

  • Viele unserer großen Kartons verschenken wir an Andere, die diese für ihre Umzüge o.ä. weiterverwenden

  • Unsere Verpackungsmaterialien (Luftpolsterfolie etc.) sammeln wir und verschenken diese v.a. an unseren Nachbarn, der häufig Motorradbauteile bruchsicher verpacken muss

  • All unsere Möbel und fast alle technischen Geräte im Büro, Küche, Sozialraum und in den Bädern haben wir gebraucht gekauft oder von Familie und FreundInnen geschenkt bekommen

  • Einige unsere Maschinen in der Werkstatt ergatterten wir von Firmen in der Umgebung aus zweiter Hand

F54356ED-CF6C-495C-BDB3-8375029E1D5E.JPEG

Nachhaltige Materialien

  • Je nach Kundenwunsch, wird beim Fahrzeugausbau auf nachhaltige Materialien zurückgegriffen. Unsere Listen mit diesen Komponenten wächst kontinuierlich.

  • Unsere kleinen „Give-aways“ stehen eng in Verbindung mit den Themen Nachhaltigkeit und Regionalität. So ließen wir beispielsweise unsere Flyer bei einem Anbieter aus dem Ort drucken und verschenken Leinen- Brotbeutel mit unserem Logo, in dem das Brot auch im Camper möglichst lange frisch bleibt. 

IMG_4689.jpg

Müllvermeiden

  • Bei den Speisen für die gemeinsame Mittagspause vermeiden wir möglichst Speisen mit Verpackungsmüll.

  • Zweimal die Woche haben wir einen Bürohund zu Besuch. Bei unseren Spaziergängen haben wir häufig einen Beutel dabei und heben den Müll anderer von Spazierwegen auf (ihr könnt euch sicher sein – die Tasche geht bei keiner Gassirunde leer aus)

  • Auf unserem Blog, auf unserem Instagramprofil und auf unserem Pinterestkanal findet ihr Anregungen und Ideen, um sowohl bei eurem Campingtrip als auch zu Hause Müll zu vermeiden. Diese setzen wir selbst im Alltag, als auch bei unseren Reisen konsequent um und sind überzeugt mit nur wenig / bis keinem Komfortverlust den Alltag damit bestreiten zu können.

Herzen

Soziale Nachhaltigkeit

  • Unsere MitarbeiterInnen erhalten aktuell die Möglichkeit, auf Kosten der Firma, gemeinsam Mittag zu essen. Das gemeinsame Essen bietet nicht nur einem informellen Rahmen, in dem sich auch über private Themen ausgetauscht werden kann, sondern auch, um gemeinsam Kraft zu tanken, mentalen Ballast los zu werden und zu lachen.

  • Wir arbeiten eng mit dem Berufsbildungswerk in Würzburg zusammen. Im Zuge dessen geben wir immer wieder PraktikantInnen die Chance, ihr erlerntes Wissen mit den Anforderungen des 1. Arbeitsmarktes abzugleichen.

  • Im Rahmen der Corona-Pandemie konnten wir drei berufsfremden Mitarbeitenden einen Arbeitsplatz bieten und ihnen dadurch ermöglichen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und weiterhin berufstätig zu sein. Zwei davon konnten nach ca. einem ½ Jahr wieder in ihr ursprüngliches Tätigkeitsfeld zurückkehren, einen der Mitarbeiter beschäftigen wir noch weiter und werden ihm für September eine Aus- sowie Weiterbildung in unserer Branche ermöglichen.

  • Bei unseren Auftritten in den sozialen Medien oder auf unserem Blog ist es uns ein Anliegen unsere KundInnen und unsere FollowerInnen für das Thema des nachhaltigen und umweltbewussten Campens zu sensibilisieren, zu inspirieren und zu dessen Umsetzung zu animieren. Wir sehen es als unsere Aufgabe sowohl Campingfrischlingen als auch alten Campinghasen diese Aspekte bewusst zu machen und dadurch den stetig steigenden Campingtrend als in eine ökologisch vertretbare Urlaubsweise mitzugestalten.

Team-Meeting

Diversität

Unser Team ist multiprofessionell, während Nick als Industriemechaniker sowie Ingenieur und Daniel als Karosserie & Fahrzeugbaumeister sowie Caravanservicetechniker ihr Wissen einbringen, beschäftigen wir auch einen Zimmermann, einen Schreiner, eine Sozialarbeiterin, einen KfZ Meister und immer wieder PraktikantInnen, die im Berufsbildungswerk Würzburg ihre Ausbildung in unterschiedlichen handwerklichen Berufen absolvieren.

Bisher beschäftigen wir nur Männer in Vollzeit. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die Zeit, in der wir unser Team noch diverser aufstellen können.

Käsetheke

Unterstützung regionaler Anbieter:

  • Wir beziehen verschiedene Materialien von Anbietern aus der Umgebung:

Frankana Freiko aus Gollhofen

Leo’s Copyshop aus Kist

Weingut Schmitt in Bergtheim

Printex in Würzburg

Getränke Behrendt aus Kist

 

Wenn du Tipps zum Thema Nachhaltigkeit beim Campen suchst, lies dazu gerne auf unserem Blog folgende Artikel:

Oder folge uns auf unserem Instagram Kanal

Ökonomische Nachhaltigkeit

Schon während unserer Gründung haben wir gelernt mit den uns zur Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen zurecht zu kommen und das Best mögliche Ergebnis zu erzielen.

Wie ihr sicherlich festgestellt habt, ist auch bei uns noch viel Luft nach oben. Es ist ein stetiger Wandel und ein langer Weg, den wir aber gerne gewillt sind zu gehen.

 

 

 

Wie viele bereits sicherlich wissen, haben Campingreisen einen deutlich besseren CO²-Fußabdruck als Flugreisen. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen Campen noch nachhaltiger zu gestalten.

In dieser Rubrik zeigen sowohl die Nachhaltigkeitsansätze, die wir bereits verfolgen, als auch die Bereiche mit Verbesserungsbedarf transparent auf. Wir sehen uns nicht als „Vorzeige-Unternehmen“ und dennoch wollen wir uns, unsere bisherige Arbeit und unsere Gedanken in die umweltbewusste Richtung nicht verstecken. Denn jeder noch so kleine Schritt – auch in einem Unternehmen, in dem viel Müll anfällt – hilft, um unsere Umwelt zu schützen oder diese wenigstens weniger zu belasten.

Vielleicht konnten wir hier dich oder dein Unternehmen inspirieren, selbst ein paar Schritte hin zu mehr Nachhaltigkeit zu wagen.